Graswurzel-Finanzierung

UNSERE ÜBERZEUGUNG : Bildung soll keine Ware sein. Wir möchten Bildung verschenken, wie wir es ganz natürlich auch mit den eigenen Kindern praktizieren. Niemand käme auf die Idee, seinem Kind eine Rechnung für das abendliche Vorlesen oder für das gemeinsame Entdecken der Welt zu stellen.

UNSER ZIEL: Menschen motivieren, miteinander in Kontakt zu kommen, Lernen als ein verbindendes Element zu entdecken und alle Ressourcen dafür zu nutzen. Also auch die Motivation von lernbegeisterten Menschen mit wenig Geld.

UNSER WEG: Wir praktizieren Lernen auf Augenhöhe, überall und jederzeit. Dafür bilden wir in der Freizeit Lernzirkel, die sich wöchentlich treffen. Dabei suchen wir nach Finanzierungswegen, die niemanden ausschließen. Also sind alle Lerntreffen, alle Lernmaterialien kostenfrei und wir bitten im Unterstützerkreis der LOA-Lernfreunde und bei den Teilnehmenden um eine Spende in der Höhe, die sich persönlich gut und richtig anfühlt. Wir sind in der Testphase und möchten herausfinden, was eine Schwarmfinanzierung ermöglichen kann.

HINTERGRUND: Seit vier Jahren fördert der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf unsere freien Lentreffen, zunächst über das Programm „Partnerschaft Demokratie“ und dann bis heute über das Integrationsbüro. Wir sind dafür unendlich dankbar, denn dadurch erhalten wir die einzigartige Chance, die neuen Lernforte gemeinsam mit den Teilnehmenden zu entwickeln, zu praktizieren und weiterzuentwickeln.

Parallel bauen wir mit Unterstützung des Integrationsbüros die Webseite www.LOA.jetzt auf, damit unsere Lernimpulse auch zum Ausprobieren, Nachmachen, Anwenden und Weiterentwickeln verfügbar werden.

Die Förderungen duch das Integrationsbüro sind dafür eine Grundvoraussetzung, und wir sind unendlich dankbar dafür. Aber natürlich kann dies keine dauerhafte Existenzgrundlage für die Graswurzelbewegung der LOA-Lernfreunde sein, die sich seither gebildet hat und zunehmend ausbreitet.

Schon immer geben wir viel Ehrenamt und zusätzliches Engagement und wir werden immer mehr aktiv miteinander Lernende. Aber machen wir uns nichts vor: Der Anspruch, Bildung für alle zugänglich zu machen und dennoch langfristig tätig sein zu können hat etwas von einer „Quadratur des Kreises“ – schein also ein Widerspruch in sich zu sein.

Dennoch wollen wir es nicht unversucht lassen. Also haben wir folgendes beschlossen: Wir nehmen die Förderungen des Integrationsbüros dankend in Anspruch und führen die Lerntreffen und die Entwicklungsarbeit nach entsprechend der Projektziele durch.

Zusätzlich organisieren wir weitere Lerntreffen mit Menschen, für deren Lernwünsche die Kapazität der Fördermittel nicht ausreichen würde und lassen sie mit ehrenamtlichen Einsatz stattfinden.

Im Unterstützerkreis der LOA-Lernfreunde und bei den Teilnehmern der zusätzlichen Lerntreffen bitten wir um eine freiwillige Spende in Wohlfühlhöhe, die wir in einer Spendenbox sammeln und monatlich leeren. So finden wir heraus, ob eine Schwarmfinanzierung aus eigenem Umfeld ein Standbein werden könnte, auf dem unsere Bildungsinitiave langfristig gehen, stehen und sich entfalten können wird.

Es ist ein spannender Versuch, an dem wir uns alle beteiligen können: Wird es gelingen, die Finanzierung freier Lerntreffen aus eigenem Schwarm zu gewährleisten und so alle Lerninteressierte einzuladen, sich nach Art der LOA-Lernfreunde zusammenzutun und gemeinsam draufloszulernen. Aus freiem Antrieb, ohne Aufgaben aber mit Begeisterung und in einer kooperationsfreudigen Gemeinschaft, die sich aufmacht, eine Lernkultur der Zukunft zu entdecken, die sich stimmig anfühlt und Glücksgefühle hervorbringt.

Wir beginnen mit klitzekleinen Schritten und berichten Euch monatlich von der weiteren Entwicklung dieser Grundidee.